You are currently viewing Ferkelpreis erholt sich immer stärker

Ferkelpreis erholt sich immer stärker

Im Gefolge der stark gestiegenen Mastschweine-Notierungen und den zurückpendelnden Beständen erholt sich auch die Ferkelnotierung. Europaweit ist der Markt anhaltend knapp versorgt und diese Knappheit soll sich noch zuspitzen.

Alle Jahre um diese Zeit fällt das Ferkelangebot im gesamten EU-Raum saisonal bedingt unterdurchschnittlich aus. Auch heuer ist das nicht anders. Anders ist jedoch, dass zum einen die Sauenbestandsreduktionen im letzten Jahr das aktuelle Ferkelangebot noch stärker abrutschen lassen und zum anderen die Ferkelnachfrage richtiggehend explodiert. Das Ferkeldefizit wächst damit von Woche zu Woche immer stärker an.

Selbst in Deutschland, wo noch vor wenigen Wochen ein riesiger Ferkelstau vorgelegen ist, ist das Ferkel inzwischen zu einer Mangelware geworden. Das kräftige Preisplus bei Schlachtschweinen und eine damit spürbar verbesserte Stimmungslage der Mäster, heizt die Ferkelnachfrage weiter an. Eine Änderung dieser Marktlage ist aktuell nicht absehbar. Auch am heimischen Ferkelmarkt übersteigt die sehr gute Nachfrage das zur Verfügung stehende Angebot bei weitem. In allen Bundesländern steigen die Wartezeiten beim Ferkelbezug für die Schweinemäster stetig an. So fehlt z. B. in OÖ in der Vermittlung bereits eine gesamte Wochenmenge. Diese Ferkelknappheit wird sich in den nächsten Wochen sogar noch zuspitzen. Die Ferkelnotierung steigt um 20 Cent auf 2,50 €.