You are currently viewing Das Ende von Schweinebauern – Weltweit immer mehr „Mega-Sauenhalter“

Das Ende von Schweinebauern – Weltweit immer mehr „Mega-Sauenhalter“

Laut einer Datenerhebung des Zuchtunternehmens Genesus gibt es weltweit 42 Großunternehmen mit jeweils mehr als 100.000 Sauen.

Die Zahl der weltweiten „Mega-Sauenhalter“ mit 100.000 oder mehr Sauen im Stall ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Wie aus der jährlichen Erhebung des global agierenden Zuchtunternehmens Genesus hervorgeht, gab es 42 solcher Großunternehmen, die zusammen rund 16,07 Mio. Sauen hielten. Ein Jahr zuvor waren es 38 Mega-Halter mit 15,96 Mio. Tieren gewesen. Der Zuwachs im Sauenbestand fiel mit 112.360 Tieren oder 0,7 % im Vorjahresvergleich nicht besonders groß aus, weil mehrere chinesische Unternehmen 2021 wegen der niedrigen Preise und wirtschaftlichen Verlusten Stückzahlen abgebaut haben.

Als weltweit größter Player wurde erneut die chinesische Muyuan Foodstuff Company mit 2,83 Mio. Sauen genannt; das waren 207.000 mehr als 2020. Auf den zweiten Platz schob sich das US-Unternehmen Smithfield mit 1,17 Mio. Sauen vor, das aber der chinesischen WH-Group gehört. Die vormals zweitplatzierte Wens Group aus China rutschte mit einem Minus von 700.000 auf 1,10 Mio. Stück auf den vierten Rang ab.

Für die Unternehmen Zhengbang und New Hope aus der Volksrepublik wurden ebenfalls deutliche Rückgänge im Sauenbestand von jeweils etwa 200.000 Tieren gemeldet. Insgesamt dominierten die Unternehmen aus China jedoch die Rangliste und waren insgesamt 19 Mal in den Top 42 vertreten, darunter vier Neuzugänge, für die erstmals ein Bestand von mehr als 100.000 Sauen erfasst wurde. Zusammen brachte es die Volksrepublik 2021 auf rund 10,8 Mio. Sauen in Großunternehmen, was einem Zuwachs von fast 950.000 Tieren entsprach.

Dahinter folgten die USA mit unverändert elf Mega-Unternehmen, die zusammen 3,60 Mio. weibliche Zuchtschweine ihr Eigen nannten; das lag laut Genesus in etwa auf dem Vorjahresniveau. Weitere vier Großbetriebe mit zusammen etwa 990.000 Sauen stammten aus Brasilien, wobei deren Gesamtbestand um rund 10 % wuchs.

Wenig vertreten waren dagegen Unternehmen aus der Europäischen Union in Ranking. Der größte Sauenhalter in der Gemeinschaft war die spanische Vall Company mit 210.000 Sauen, was Rang 22 bedeutete. Zudem waren noch die französische Genossenschaft Evel´up auf Platz 26 mit 171.000 Tieren und die spanische Costa Food Group auf Rang 30 mit 150.000 Sauen gelistet. Zwei große Sauenhalter gab es zudem noch in Russland sowie jeweils ein Unternehmen in Kanada, Chile und Thailand. Agra Europe (AgE)